Innovationen und die Erforschung originärer Wirkstoffmoleküle sind seit der Gründung von Gedeon Richter im Jahr 1901 ein essenzieller Bestandteil der Unternehmensstrategie. Mit mehr als 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern allein im Bereich Forschung und Entwicklung ist Gedeon Richter heute der bedeutendste pharmazeutische Forschungsstandort in der mittel- und osteuropäischen Region.

Im Jahr 2020 gab die Gedeon Richter-Gruppe 48,9 Milliarden Forint (13,3 Millionen Euro) für Forschung und Entwicklung aus – das sind 9,6 % des konsolidierten Umsatzes.

Die Arzneimittelforschung und -entwicklung umfasst vier strategische Säulen: rekombinante biotechnologische Aktivitäten, Forschung und Entwicklung neuer chemischer Wirkstoffe, Projekte zur Frauengesundheit und Generika.